Ordre Teutonique

Ordre Teutonique

Ordre Militaro Religieux Aristotélicien des RR
Deutscher Orden / Geistlicher Ritterorden im RK

Teutoonse Orde / Militairgelovige Orde van de KR

 
Rome  AccueilAccueil  FAQFAQ  S'enregistrerS'enregistrer  Connexion  

Partagez | 
 

 Berwerbung von Celine Dion

Voir le sujet précédent Voir le sujet suivant Aller en bas 
AuteurMessage
Gast
Invité



MessageSujet: Berwerbung von Celine Dion   Jeu Oct 20 2011, 12:32

Celine ist froh endlich hier vor dem Tor zu stehen. Hatte sie doch nun wirklich lange darauf warten müssen, bis das Entlassungsgesuch aus dem Mainzer Heer bestätigt worden ist. Sie klopft an das Tor und räuspert sich.
Mein Name ist Celine, bin eine Bäckerin aus Buchen in Mainz und bewirtschafte ein Weizenfeld. Ich möchte mich für den Eintritt in den Deutschen Orden bewerben.
Ein wenig unsicher ist sie sich, ob es ihr erlaubt ist, ihr Schwert durch diese Pforte zu tragen.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Jeu Oct 20 2011, 14:52

20. Gilbhart 1459

Holgmer war gerade Routine mäßig unterwegs, genauer gesagt saß er mit dem Bruder der Torwache hatte in der Wachstube. Wohlig warm war es dort der Kamin prasselte vor sich hin und man saß bei einem Becher Tee über der Auswertung der Wachschicht. Bis jetzt war nicht wirklich viel passiert so man den Worten des Bruders glauben schenkte. Unter anderem die alltäglichen Warenlieferungen für den Küche und einpaar Söldner die nach Arbeit ersuchten! Doch plötzlich hörte man ein dumpfes Geräusch von draußen her. S aufstehen vom Platze dauerte nicht allzu lang und so stand der Marschall bald auf dem Kopfsteinpflaster was das Torhaus säumte. Zu sehen war nichts auch nach dem sich seinen Augen an die Dunkelheit und den spärlich gepflanzten Fackelschein gewöhnt hatten. Auch war zu beobachten das es jetzt im Gilbhart merklich kälter wurde Nachts, den die warme Luft welche er ausatmete zog Nebelschwaden als sie schließlich über die Lippen in die Umgebung drang. Ein Blick den Torweg hinauf verriet das dort keiner zu sehen war. Doch an sein Ohr drangen schließlich vom geschlossenen Tor her einpaar gedämpfte Worte, `…mich für den Eintritt in den Deutschen Orden bewerben…` Stand da vielleicht wer vor den Toren der Marienburg und das zu jener späten Stund, das war die erste Frage die Holgmer durch den Kopf schoss. Drum wurde näher ans Tor getreten und zum Sehschlitz hin, der in die kleine Tür eingelegt war. Dieser wurde nun aufgezogen und hindurch gespäht. Die Fackeln welche rechts und links des Tores an der Außenmauer flackerten gaben ein recht gutes Bild vom geschehen draußen. Dort erkannte man eine Frau in schwarzen Gewändern die wohl geklopft haben musste und so s der Ritter es richtig gehört hatte um Aufnahme ersuchte. Kurz lies er den Blick weiter schweifen ob sie allein war oder zumindest noch ein Pferd an der Seite führte. Dann erhob er die raue Stimme und grüßte durch den Sehschlitz hindurch. „Pax Tecum, sagt habe ich`s von der anderen Seite des Tores richtig verstanden das Ihr um Aufnahme ersucht? Nun wurd inne gehalten und eine Antwort abgewartet.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Jeu Oct 20 2011, 15:48

Celine sieht wie ein Sehschlitz im Tor geöffnet wird. So weit sie es erkennen kann, sah es nach den Gesichtszügen eines Mannes aus. Ja werter Herr, ihr habt richtig verstanden. So ist mein Wunsch.. Ihr ist kalt, doch hindert es sie nicht daran, zu staunen über den Mann, der doch tatsächlich über das Lateinische verfügte.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Jeu Oct 20 2011, 16:09

20. Gilbhart 1459

„Wartet kurz!“ Waren die nächsten Worte Holgmers bevor er den Sehschlitz wieder zuschob. Da er kein Pferd erblicken konnte musste auch kein kompletter Torflügel geöffnet werden. Drum hörte man auch nur einen Riegel der gelöst wurde und das große Kantholz was beide Torflügel blockierte konnte in seiner Verankerung bleiben. Schließlich öffnete sich nun besagte Pforte ins innere und Holgmer wurde vollends sichtbar. Ein Hüne der welcher an die zwei Meter maß und in einen der Jahreszeit angepassten warmen weißen Umgang gehüllt war auf des linker Brust das schwarze Kreuz des deutschen Ordens thronte. Nun erheb er erneut die kehlige Stimme. „nun den tretet ein, was es zu besprechen gilt können wir auch in der warmen Wachstube besprechen! Eins noch vorweg mich nennt Mann Holgmer und die Damen halten es bisweilen eben so!" Auf den Zügen des Mannes konnte man ob der Worte ein leichtes schmunzeln erkennen wenn man genau hinsah. "Der Bruder den Ihr sehen werdet wenn Ihr herein gekommen seit, heißt Otto! Aber nun kommt herein die Nächte sind kalt im Gilbhart.“ Nun tat der Marschall einen Schritt zur Seite um platz zu machen damit s Weib eintreten konnte. So sie drinnen war würde er die Öffnung wieder verschließen und verriegeln und Ihr dann den weg in die noch offne Wachstube weisen.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Ven Oct 21 2011, 15:23

Celine hört wie ein Riegel gelöst und ein Teil des Tores geöffnet wird. Ein großer Mann mit weißem, weiten Umhang und dem Ordenszeichen auf der Brust wird sichtbar. Dankbar trat sie ein. Holgmer…er wird ihr bestimmt nicht nur dieses eine Mal begegnen, hatte sie doch vor dem Orden beizutreten. So beschließt Celine, sich den Namen zu merken. Welchen Dienstgrad Holgmer wohl hat? Celine fragt nicht nach. Hätte Holgmer einen hohen Posten, so denkt sie sich, müsste er ein wenig gekränkt sein, dass man es nicht sofort sieht. Sie greift auf ihren Anstand zurück und benimmt sich. Müsste sie raten, sie würde auf einen Marschall tippen, denn als Soldat aus dem Mainzer Heer hat sie schon ein wenig Erfahrung gesammelt.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Ven Oct 21 2011, 15:59

20. Gilbhart 1459

Holgmer hatte kein schwarzes Kreuz auf der Brust denn er trug noch wie vor seinen Himmelblauen Wappenrock auf dessen Brust sein Wappen zu erkennen war wenn nicht gerade der schwere weiße Umhang darüber getragen wurde, welcher auf der linken Seite auf Brusthöhe aber das schwarze Kreuz auf genäht hatte. Nach dem nun alles wieder Ordnungsgemäß verschlossen und überprüft war machte sich der Hüne daran ebenfalls wieder in der Wachtube zu verschwinden. Otto widmete sich derweil Wachablösung sie zweifelsohne zur 6 Stund am Abend schon angestanden hätte, wenn nicht der Marschall vorher gekommen wäre. Schloss folglich die Tür hinter sich und deutete auf einen der Stühle die im Raum standen da sich s Weib noch nicht gesetzt hatte. Nach dem auch das erledigt war nahm er schließlich auch platz. Aber zuvor wurde noch einen Tonbecher vom Regal genommen und etwas Tee aus dem Kessel der über dem Feuer hing hinein geschöpft und das ganze der Dame vor die Nase auf den Tisch gestellt. Schlussendlich begann er wieder zu sprechen, „nun das Ihr um Aufnahme ersucht hab ich ja bereits gehört, nur leider war das auch das einzige was an meine Ohren gedrungen ist. Sagt wie heißt Ihr, in welchem Orte wohnt Ihr und welchem Tagwerk geht Ihr nach? Auch wäre es interessant zu erfahren wie Ihr zum deutschen Orden gekommen seit?!“ Dabei beließ er es erst einmal und die Frage nach dem Alter hörte ja s Weibsvolk eh nicht so gern drum unterschlug er diese vorerst, so gab zu späterem Zeitpunkt sicher noch eine Möglichkeit dies in Erfahrung zu bringen!
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 03:53

Celine setzt sich auf den freien Stuhl und beobachtet wie Holgmer ihr eine Tasse Tee auf den Tisch stellt. Sie legt jedoch nur die Hände um die Tasse, da der Tee die Tasse erwärmt hatte und ihre Hände vor kälte leicht zitterten. Ich bin Celine. Ich bin Bäckerin von Buchen und bewirtschafte ein Weizenfeld. Celine hält inne und überlegt, ob es notwendig ist den Namen der Person zu erwähnen, die ihr vom Orden erzählt hat. Sie nimmt an, das es nicht falsch ist, den Namen zu sagen. Ein Reisender Namens Johann kam vor etwa einer Woche ins Wirtshaus von Buchen. Er erzählte mir vom deutschen Orden. Da ich Interesse zeigte, aber gehen musste gab er mir noch eine Wegbeschreibung hier her.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 08:50

20. Gilbhart 1459

Holgmer folgte interessiert den Ausführungen des Weibs was da vor Ihm saß, der kurze Ausflug auf das Kopfsteinpflaster des Torhauses und die nächtliche Kälte hatte dem Bruder Marschall nicht sonderlich viel ausgemacht war er doch warm gekleidet. Doch jenes Weib wie sich heraus stellte hieß diese Celine hatte wohl einen weiten Fußmarsch hinter sich gebracht um die Ordensburg zu erreichen. Und die wohlige Wärme welche innerhalb der Wachstube herrschte würde die leichte Unterkühlung wo man beobachten konnte und sich im zittern seines Gegenübers bemerkbar machte, wohl bald vertreiben. Jetzt nach dem sie geantwortet hatte und auch klar war wem der Zugang zu verdanken war nickte der Rabenschopf leicht und nahm schließlich einen Schluck aus seinem Becher, drinnen war eine Kräutermischung welche nicht mal schlecht schmeckte. Als er wider abgesetzt hatte meinte er „schön, schön Celine, Johann hat euch also den Weg gewiesen! Jener hat die Tage seine Prüfungen bestanden und wird bald in den Rang eines Reiters erhoben Ihr werdet Ihn sicher innerhalb der Mauern wieder treffen!“ Das gesagt hielt Holgmer für den Moment inne und achte auf mögliche Reaktionen. Schließlich wurde noch folgende Frag nachgeschoben „Wie sieht es eigentlich mit Waffen aus habt Ihr welche bei Euch?“ Um die Antwort zu erleichtern wurde noch nachgesetzt das darunter Schwerter, lange Messer sowie Hämmer Axte und Streitkolbn zählten und diverese Fernkampfwaffen wie Armbrüste sowie Bögen und etc. Leicht wurde kurz geschmunzelt war die Liste doch etwas länger.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 09:02

Celine nickt nach diese Worten. Ich besitze ein Schwert. Es ist frisch geschmiedet und wird hoffentlich eine Weile intakt bleiben. Vorsichtig nippt Celine an dem Becher und verbrennt sich sogleich die Zunge. Ein paar Schlucke mehr und sie fühlt sich nicht mehr so erfroren. Was muss man tun, um eine Schwester zu werden? Funktioniert hier auch alles mit verschiedenen Kursen? Sie ist ein wenig neugierig, was für sie als nächstes zu tun ist.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 11:44

20. Gilbhart 1459

„Wird es!“ Waren die ersten Worte die der Hüne sagte als Celine geendet hatte dann folgten weitere „denn Ihr werdet es innerhalb der Mauern vorerst nicht benötigen, drum legt es bitte ab und am besten hier auf die freie Fläche neben euren Becher auf den Tisch! Habt Ihr sonst noch irgendwelche Brotmesser bei euch dessen Klinge länger als eure Handfläche ist?“ Einen Moment lies er verstreichen das sie regieren, wartete ab was passierte. „Nun also zu eurer Frage, Ihr werdet nun als Neuling aufgenommen und sollt euch in der nächsten Zeit mit den Büchern in der Bibliothek beschäftigen! Auch wird euch demnächst ein Pate zugeteilt der euch bis zu eurer Aufnahme als Vollschwester begleitet minimum werden das 3 Beweis kräftige Monate sein. So gesehen seit Ihr auch jetzt als Neuling schon eine Schwester, korrekt ausgesprochen würde sich das folgender Maßen anhören Schwester Neuling Celine! Den weiteren Werdegang lest Ihr euch dann aber besser selbst an!“ Soweit so gut dachte sich dachte sich Holgmer und setzte ein aufmunterndes Lächeln auf. In diesem Moment kam Otto herein und beide Männer tauschten kurz einpaar Worte und Otto verschwand wieder. „Er wird einen Knappe als Bote ins Kapital (Gruppenadmin) schicken das man euch Zugang gewähren solle!“
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 13:09

Kopfschüttelnd beantwortet sie seine Frage. Nein, ich besitze keine weiteren kleinere Waffen. Schwester Neuling Celine …, geht es ihr durch den Kopf, ein langer Name. Viel länger als Waffenknecht Celine…. Genauso wie die Prüfzeit. Celine ist der Meinung, dass die Zeit durchaus zu bewältigen ist. Doch da fällt ihr etwas ein...Johann erzählte mir, mann müsse zu einem bestimmten Zeitpunkt sich aristotelisch Taufen lassen. Zu welchem Rang hin muss dies geschehen?
Sie legt ihr Schwert neben die Tasse Tee ab. In solch stabilen Mauern braucht man kein Schwert, in der Bibliothek schon garnicht und wenn's ein Ordensbruder befiehlt erst recht nicht.
Revenir en haut Aller en bas
Hägar
Ritter
Ritter
avatar

Nombre de messages : 983
Localisation RR : Lörrach
Niveau : Lvl 3 Schmied

MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 14:10

Hägar hatte durch einen Boten von der Ankunft einer neuen Bewerberin gehört und das sich bereits Ordensmarshall Holgmer um sie kümmerte. Er ließ dem Marshall durch den Boten ausrichten, dass Celine_dion nun als Neuling auf der Marienburg willkommen sei und ihr der Zugang zu den Neulingsräumen gestattet wird.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 14:49

20. Gilbhart 1459

Der Ritter schmunzelt hatte er selbst doch noch ein ganzes Arsenal an Waffen bei sich wenn er unterwegs war. Dazu gehörte s Anderthalbe genau so wie ein Dolch als auch ein Panzerstecher oder ein Sattelbaumschwert was dann am Sattel seines Shire`s befestigt war. Ob der nächsten Frage wurde neuerlich geschmunzelt und auch einem solchen auf den Lippen geantwortet. „Nun da hat Johann wohl Recht gehabt, Mann muss sich taufen lassen aber für die holden Maiden gilt das Selbe. Als Neuling bzw. man könnte auch sagen Anwärter könnt Ihr euch ins reine bringen mit allem was gegen einen Ordenseintritt spräche. Also zum Beispiel die Mitgliedschaft in einer Provinz Armee beenden und euch auch Taufen lassen. Kurz gesagt wenn du inthronisiert werden möchtest, also in den Orden aufgenommen werden, als Reiterin oder Hospittlern!“ Als er nun geendet hatte erschien auch schon ein Bote des Hochmeister in der Tür und ging zum Marschall. Dieser nickte und hörte was der Knappe zu sagen hatte. Dann wand er sich an Celine „Nun Ihr werdet vorgelassen, geht am bestem mit dem Knappen hier mit er wird euch den weg in den >>Schlafsaal<< zeigen. S ist ja auch schon spät und heute wird wohl eh nichts mehr. Als nochmals willkommen auf der Burg…

((So du noch nichts siehst logg dich nochmal aus))
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Sam Oct 22 2011, 15:53

Celine trinkt die letzten Schlücke aus der Tasse und bedankt sich bei Holgmer. Sie ist sich ein wenig unsicher, wie sie sich von einem Ordensbruder zu verabschieden hat. So hofft sie, es wird ihr verziehen wenn sie das Falsche macht. Sie belässt es bei einem stummen Kopfnicken und folgt dem Knappen. Ihr Schwert meint sie in sicheren Händen. In Gedanken versunken überlegt sie, wo sie am besten sich Taufen lässt.
Revenir en haut Aller en bas
Gast
Invité



MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   Mar Oct 25 2011, 13:15

20. Gilbhart 1459

Der Bote stand noch immer in der Tür und s Weib nahm die letzten Schlücke aus dem gereichten Becher, als dann wurde Ihm noch stumm zugenickt. Schließlich entwand sie dann mit dem Knappen welcher Celine sicher in den Saal der Neulinge brachte. Nun kam Otto wieder herein und auch seine Ablöse war zugegen kurz wurde die Auswertung noch beendet und die Wachablöse beäugt, ob jene auch Ordnungsgemäß stattfand aber s gab nicht zu beanstanden drum verließ er dann mit dem Abgelösten die Wachstube und s Schwert welches Celine auf den Tisch gelegt hatte war beim Weg den Torweg empor in der Linken…
Revenir en haut Aller en bas
Contenu sponsorisé




MessageSujet: Re: Berwerbung von Celine Dion   

Revenir en haut Aller en bas
 
Berwerbung von Celine Dion
Voir le sujet précédent Voir le sujet suivant Revenir en haut 
Page 1 sur 1
 Sujets similaires
-
» Berwerbung von Celine Dion
» [Defi 6]Le calendrier de l'Avent
» Couroupédion (Scénario GBoH de Léonidas) au 15e Trophée
» Réception de la borne DION
» Celyna, digne de Céline Dion !

Permission de ce forum:Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Ordre Teutonique :: BARBACANE :: Poste de Garde / Wachtposten / Wachpost :: Archives / Archiv / Archief / Archivi-
Sauter vers: